Friedwaldbestattung

 

Die Ruhe

Urnenbeisetzungen in sog. Friedwäldern / Ruheforsten gibt es seit November 2001 in Deutschland. Inzwischen gibt es eine Vielzahl Friedwälder im gesamten Bundesgebiet. Die Asche des Verstorbenen wird in ein biologisch abbaubares Gefäß umgefüllt und an dem von den Hinterbliebenen oder von dem Verstorbenen zu Lebzeiten ausgewählten Baum bei-gesetzt. Dabei können kleine Namensschilder an der Beisetzungsstelle (Baum) angebracht werden.


Friedwälder sind in der Regel Mischwälder. Das Angebot zur Bestattung reicht vom Gemeinschaftsbaum (bis zu 12 Urnen können an einem Baum beigesetzt werden) bis hin zum Familien- oder Freundschaftsbaum (ebenfalls bis zu 12 Beisetzungen möglich), die individuell ausgesucht werden können. Die Preise richten sich nach der Baumgröße. Der Erwerb eines solchen Baumes gilt für die Dauer von 99 Jahren.

 
 
zurück nach oben
Blickfang Grafikdesign